FDP.Die Liberalen
Kreis 10
Ortspartei Kreis 10
11.02.2019

Eine Lösung für den Rosengarten ist endlich in Sichtweite

Die FDP Zürich 10 ist hocherfreut, dass es nach dem heutigen klaren JA des Kantonsrat mit dem „Rosengartentram und Rosengartentunnel“ vorwärts geht. Das Projekt ist ein guter Kompromiss für ÖV und MIV und bringt der Bevölkerung von Wipkingen ein geeintes Quartier zurück. Das ist nach 45 Jahren Providurium endlich fällig.

Seit Jahrzehnten setzt sich die FDP 10 für das Ende des unhaltbaren Zustands am Rosengarten ein. Gleich nach der Sperrung «25 Jahre Rosengarten» hatte die damalige Verfassungsrätin, spätere Kantonsrätin und heutige Regierungsrätin Carmen Walker Späh in Vertretung der FDP 10 ein Tunnelprojekt eingebracht. Nach dem ursprünglichen Käferbergtunnel und dem anschliessenden Waidhaldetunnel liegt uns heute das Gesamtprojekt «Rosengartentram und Rosengartentunnel» vor. Dieses bringt endlich eine Lösung zugunsten von Quartier und Bevölkerung. Es ist als Gesamtprojekt ein ausgewogener Kompromiss für ÖV und MIV und bringt folgende Vorteile:

  1. Auf dem Rosengarten gibt es Platz für Fussgängerinnen und Fussgänger und für den Veloverkehr.
  2. Die Kapazität des MIV auf der wichtigen Verkehrsachse bleibt mit dem Tunnel erhalten.
  3. Der Verkehr fliesst und steht nicht mehr mitten im Quartier im Stau.
  4. Blaulichtorganisationen erhalten eine eigene Rettungsspur im Tunnel.
  5. Das neue leistungsfähige Tram nimmt die wachsende Mobilitätsnachfrage auf.

 

Die FDP 10 hat sich aktiv am Mitwirkungsverfahren zum Rosengarten-Projekt beteiligt. Ein wichtiger Aspekt für die FDP 10 war und ist, dass bei der Planung des Tunnelportals am Wipkingerplatz mit besonderer Sorgfalt vorgegangen werden soll. Bei der Detailplanung des Projekts sowie bei den flankierenden Massnahmen muss auf Anwohnende und Gewerbetreibende Rücksicht genommen werden.

 

Die Kosten von rund einer Milliarde Franken für Tunnel, Tram und die Aufwertung eines ganzen Quartiers sind nach unserem Dafürhalten gut investiertes Kapital. Diese Gelder sind zudem grösstenteils bereits in entsprechenden Fonds als Rückstellungen vorhanden.

 

Die FDP 10 fordert Parteien und Quartiervertretungen deshalb dazu auf, dieses für Wipkingen und den ganzen Kanton Zürich gewinnbringende und gesamtheitliche Projekt mit zu unterstützen und sich nicht weiter in ideologischen Grabenkämpfen oder Detailfragen zu verlieren. Das Gesamtprojekt „Rosengartentram und Rosengartentunnel“ lässt das Quartier wieder zusammenwachsen und ist somit sicher besser als der aktuelle Zustand mit dem 45-jährigen Providurium.

 

Martina Zürcher, Gemeinderätin & Präsidentin FDP 10
Andreas Egli, Gemeinderat FDP 10 (Spezialkommission für Sicherheit und Verkehr)