FDP.Die Liberalen
Kreis 10
Ortspartei Kreis 10
18.10.2019

Wenigstens kein massloser Parkplatzabbau im Kreis 10

Besser mit Mass statt nur nach Norm – auch am Kettberg und der Segantinistrasse

Hunderte von Anwohnerinnen und Anwohnern und die FDP 10 haben Druck gemacht gegen den vom Tiefbauamt geplanten Parkplatz-Kahlschlag in Höngg. Das zeigt immerhin etwas Wirkung: Das Tiefbauamt berücksichtigt einen Teil der über 200 Einwendungen gegen die Strassenbauprojekte am Kettberg und an der Segantinistrasse. AL-Stadtrat Wolffs Departement baut nun statt mehr als der Hälfte aller blauen Zonen Parkplätze „nur“ rund einen Viertel der Parkplätze ab. Die teils steile Hanglage kombiniert mit wenig optimalem ÖV-Anschluss macht die Parkplätze für Anwohnerinnen und Anwohner, Besuchende, aber auch für Handwerker und Pflegedienste nämlich unverzichtbar. Wir sind froh, bleibt nun ein erheblicher Teil davon erhalten.

Das Tiefbauamt begründete den Parkplatzabbau mit Normen. Bei konkreter Nachfrage zu den Normen (Schriftliche Anfrage 2019/202, Fragen 3 und 4 von den Gemeinderäten Martina Zürcher und Andreas Egli), erhielt man aber wenig konkrete Antworten. Ehrlicher wäre von Stadtrat Wolff gewesen, man hätte klar gesagt, dass der Parkplatzabbau in den Aussenquartieren politisch-ideologisch begründet ist. Und wenn in Medienmitteilungen des Tiefbaudepartements auf das Planungs- und Baugesetz von 1976 hingewiesen wird, dass der Parkplatzbedarf auf privatem Grund abzudecken sei, so verkennt das Amt, dass rund drei Viertel der Gebäude in der Stadt Zürich vor 1976 erbaut worden sind, als man de facto planungsrechtlich gezwungen war, eigenes Land für öffentliche Parkplätze zur Verfügung zu stellen.

Künftig bitte von Anfang an: Besser mit Mass statt nur nach Norm!

 

Auskunft:

Martina Zürcher-Böni, Präsidentin und Gemeinderätin FDP 10, 078 773 25 49

Andreas Egli, Gemeinderat, Mitglied Spezialkommission Sicherheitsdepartement, Verkehr, 078 878 17 34

 

Übersicht:

 

PP blaue Zone heute

Abbau ursprünglich projektiert

in %

Abbau neu projektiert

in %

Kettberg

16

16

100%

2

13%

Segantinistr.

181

87

48%

47

26%

beide

197

103

52%

49

25%